Herausgeberteam

2_J. FischerDr. Jörn Fischer, Jahrgang 1976, hat 1996/97 seinen Zivildienstersatz über die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e. V. im Colegio Novalis in Montevideo/Uruguay geleistet. Von 1999 bis 2007 aktiv in der politischen Interessenvertretung für Freiwillige als Gründer und Vorsitzender von grenzenlos e. V. – Vereinigung internationaler Freiwilliger. Außerdem Buchautor, QUIFD-Gutachter und Vortragsreisender in Sachen Freiwilligendienste. Von 2007 bis 2011 war er Mitarbeiter des weltwärts-Sekretariats im Deutschen Entwicklungsdienst (DED) mit Zuständigkeiten für Evaluation, Qualitätssicherung und Rückkehrarbeit. Seit 2011 ist er Herausgeber des Voluntaris-Schwesterprojekts „Interdisziplinäre Studien zu Freiwilligendiensten“.

Seine wissenschaftliche Sozialisation erfuhr der Diplom-Regionalwissenschaftler Lateinamerika (Universität zu Köln) am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft der Universität zu Köln, zunächst als Mitarbeiter (2004 bis 2008), seit 2008 als assoziierter Wissenschaftler.

// joern.fischer@uni-koeln.de // http://bit.ly/joern-fischer

IMG_20150629_175027Benjamin Haas, Jahrgang 1984, hat im Jahr 2005 einen Freiwilligendienst in Nicaragua geleistet sowie den  Zivildienstersatz 2005/06 im Großraum Buenos Aires. Daraus erwuchs ein mehrjähriges Engagement in der pädagogischen Begleitung von Freiwilligen sowie eine Beteiligung an der Weiterentwicklung des Freiwilligenprogramms der Iglesia Evangélica del Río de la Plata im Cono Sur. Politisch engagierte er sich in den Jahren 2010/11 als als Vertreter ehemaliger Freiwilliger in einer Referenzgruppe zur weltwärts-Evaluierung. Von 2011 bis Oktober 2013 war er hauptberuflich in der „Koordinierungsstelle weltwärts“ in der Engagement Global gGmbH in Bonn tätig, mit den Zuständigkeiten für Evaluation, Qualitätssicherung und Programmentwicklung. Er ist weiterhin freiberuflich beratend für die Engagement Global sowie diverse Nichtregierungsorganisationen und als Trainer und Moderator in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit tätig.

Der Lateinamerikanist (B.A., Universität zu Köln) und Kulturanthropologe (M.A., Universiteit Leiden/NL & University College London/GB) veröffentlichte im Jahr 2012 die Studie „Ambivalenz der Gegenseitigkeit – Reziprozitätsformen des weltwärts-Freiwilligendienstes im Spiegel der Postkolonialen Theorie“. Seit Januar 2016 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotionsstudent an der Professur für Sozialpolitik und Methoden der Qualitativen Sozialforschung an der Universität zu Köln sowie Mit-Herausgeber des Voluntaris-Schwesterprojekts „Interdisziplinäre Studien zu Freiwilligendiensten“.

// benjamin.haas@uni-koeln.de // www.benhaas.de


Sonja_richter_hell_geschnittenSonja Richter, Jahrgang 1982, interessiert sich seit ihrer Jugend für unterschiedliche Themen im  Kontext von Bildung und globaler Gerechtigkeit. Im Jahr 2002 absolvierte sie einen selbstorganisierten Freiwilligeneinsatz bei YMCA in einem Förderprogramm für sozialbenachteiligte Schülerinnen und Schüler in Providence, Rhode Island, USA. 2005 unterstützte sie während eines mehrmonatigen Aufenthaltes in Ecuador verschiedene Projekte im Umwelt- und Bildungsbereich des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED).

Während ihres Studiums der Erziehungswissenschaften und Lateinamerikanistik in Würzburg, Barcelona und Hamburg lernte sie internationale Perspektiven in Theorie und Praxis kennen. Für ihre Diplomarbeit untersuchte sie das entwicklungspolitische Bildungsprogramm „ASA“. Ihre berufliche Laufbahn führte Sie von Hamburg an die Leuphana Universität Lüneburg, wo sie am UNESCO Chair Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung/Globales Lernen lehrte und forschte (2009-2014). Während dieser Zeit absolvierte sie Forschungsaufenthalte am UNESCO Institute of Lifelong Learning, Hamburg (2009),  am Development Education Research Center, University of London (2012) und war an Hochschulkooperationsprojekten in Ecuador und Peru beteiligt. Seit 2014 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Comenius-Institut, Evangelische Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft e.V., wo sie die Fachstelle GLiS – Globales Lernen in der Schule leitet.

Das Forschungsinteresse von Sonja Richter konzentriert sich auf Lern- und Bildungsprozesse im Kontext von Internationalisierung und Globalisierung (Globales Lernen, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Weltbürgerliches Lernen etc.).
Ein besonderer Bezug zu Freiwilligendiensten zeigt sich in ihrem Dissertationsvorhaben: In einer qualitativen Studie zeichnet sie unterschiedliche Lerntypen im Kontext von Freiwilligendiensten im Globalen Süden auf.

// sonja.richter@uni.leuphana.de //http://leuphana.academia.edu/SonjaRichter

Advertisements